TurbFly®

TurbFly® - Weichenschutz

Aerodynamisches Experiment in einem Windtunnel, um zu zeigen wie Turbfly® funktioniert.

Spart Energie und Instandhaltungskosten

TurbFly® ist ein effektives System, das an Eisenbahnweichen installiert wird. Es hilft, die Weichen vor Sand, Schnee oder Vereisung zu schützen. Die Weiche ist betriebsfähig und ein nicht unerheblicher Betrag an Aufwendungen für die Beheizung kann eingespart werden. Zudem werden die Instandhaltungskosten gesenkt, da die Weichen im Winter nicht manuell von Schnee befreit werden müssen.

Wir haben eine Reihe von Tests in einem Windtunnel durchgeführt, um die Arbeitsweise von TurbFly® zu visualisieren und die Effekte zu messen. Die Ergebnisse waren sehr positiv: Bis zu 75% der Energieaufwendungen können eingespart werden, wenn TurbFly® an einer Weiche installiert ist. Die Einsparungen entwickeln sich proportional zur Windgeschwindigkeit, die an der Weiche herrscht. Das bedeutet: Bei Weichen die an exponierten Stellen mit viel Wind und hohen Windgeschwindigkeiten installiert sind, kann mehr Energie eingespart werden. Der Winddruck gegen die Gleise wird durch die Bürsten deutlich minimiert und die Wärme, die durch eine Weichenheizung erzeugt wird, kann länger am Gleis gehalten werden, weil die Bürsten wie eine Art Abdichtung funktionieren. Unsere Tests zeigten, dass auch dort Energie eingespart werden kann, wo die Luftfeuchtigkeit besonders hoch ist und damit die Gefahr einer Vereisung entstehen kann.

Bereits über 1500 Installationen

Unsere patentierte Lösung, ursprünglich unter dem Namen SnowProtec® hat nach oben gerichtete Bürsten, die zusammen mit einer Weichenheizung die Funktionstüchtigkeit der Weichen auch bei hohen Windgeschwindigkeiten und starkem Schneefall sicherstellen. Mittlerweile wurde unser System über 1500 Mal in Europa installiert mit einem Schwerpunkt in Skandinavien.

Wie TurbFly arbeitet

Die nach unten gerichteten schwarzen Bürsten arbeiten wie eine Dichtung, die sich an die Schwellen schmiegt. Sie erzeugen ein Gegengewicht zu den nach oben gerichteten weißen Bürsten, die den Wind am Gleis brechen. Die nach oben gerichteten Bürsten schützen, erzeugen aber auch eine Art Turbulenz. Der sogenannte Venturi-Effekt hebt den anwehenden Schnee über das Gleis. Unser System wurde in 2002/2003 von Osborn Schweden in enger Zusammenarbeit mit der schwedischen Bahn entwickelt. Die ersten Testanlagen wurden im Januar 2003 installiert und sind weiterhin aktiv, bisher ohne Austausch der installierten Streifenbürsten.

Freigegeben für Geschwindigkeiten über 280 km/h

TurbFly® ist das einzige Schutzsystem, das im Hochgeschwindigkeitsbereich eingesetzt werden kann. Das System ist in Bahnhöfen genauso effektiv wie auf freier Strecke.

Kein Rückbau erforderlich

TurbFly® kann das ganze Jahr über am Gleis installiert bleiben. Es muss für Gleisinspektionen nicht entfernt werden. Bei Gleiserneuerungen oder Auffüllarbeiten/Verdichtung des Schotters am Gleisbett kann das TurbFly® System einfach und schnell demontiert sowie anschließend wieder montiert werden.

Lange Lebensdauer und geringer Instandhaltungsaufwand

Die ersten Installationen unseres Systems sind mehr als 10 Jahre im Einsatz und voll funktionstüchtig. Während dieser Zeit mussten nur geringe Instandhaltungsarbeiten durchgeführt werden.

Einfache Montage

Es dauert nur 2 Stunden, um unser TurbFly® System entlang den Schwellen zu montieren. Unser Installations Video zeigt Ihnen, wie einfach es ist.

 Broschüre als PDFDownload Installationsanleitung